044708
christoph schickedanz
Als Professor in Hamburg
Christoph Schickedanz lehrt seit dem Sommer- semester 2004 an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Die HfMT bietet für das Fach Violine das zwei- stufige Studienmodell mit dem Bachelor- (8 Semester) und Masterstudiengang (4 Semester) an, außerdem bei herausragender Qualifikation eine sehr limitierte Anzahl von Studienplätzen im Studiengang Konzertexamen (ebenfalls 4 Semester). Der Studienbeginn erfolgt generell zum jeweiligen Wintersemester, die Bewerbungsfrist zur Zulassung endet am 1. April (Posteingang, KEIN Poststempel!). Nur für die Studiengänge Master und Konzertexamen findet eine weitere Aufnahmeprüfung zum jeweiligen Sommersemester statt, die Bewerbungsfrist hierfür endet zum 10. Januar. Weitere Informationen unter: http://www.hfmt-hamburg.de/bewerbung/aufnahmepruefung/ Absolventen der Violinklasse Christoph Schickedanz spielen oder spielten in deutschen Orchestern in Berlin, Bremen, Cottbus, Darmstadt, Detmold, Dortmund, Essen, Flensburg, Frankfurt, Freiburg, Göttingen, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Kiel, Leipzig, München, Münster, Oldenburg, Schwerin, Stuttgart, Wiesbaden, Wuppertal u.a., außerdem in Aalborg (Dänemark), Doha (Quatar), Kristiansand (Norwegen), Oviedo (Spanien) oder Shenzen (China) oder auch als Konzertmeister oder Stimmführer beim Schleswig-Holstein Festival Orchester oder bei der Bach Akademie Stuttgart. Bevor er dem Ruf an die HfMT nach Hamburg folgte, war Christoph Schickedanz von 1995-97 als Associate Instructor unter Franco Gulli an der renommierten School of Music (jetzt Jacobs School) der Indiana University Bloomington in den USA tätig, danach erhielt er einen Lehrauftrag an der UdK Berlin als Assistent seines ehemaligen Lehrers Uwe-Martin Haiberg, 2001-2004 wurde er am selben Institut als Gastprofessor angestellt und baute gleichzeitig an der Johannes Gutenberg Universität Mainz (Hochschule für Musik Mainz) eine neue Violinklasse auf.